Baumaßnahme in Dirmingen abgeschlossen

Thalexweilerstraße erfährt grundlegende Erneuerung

Überaus umfangreiche Sanierungsarbeiten standen in der Thalexweilerstraße in Dirmingen an. So musste auf einer Länge von rund 60 Metern mittels Spundwänden die Böschung abgesichert werden. Dabei war es notwendig, dass das Material bis in den Fels eingerammt wurde. Im Rahmen dieser Böschungssicherung musste auch die Trinkwasserleitung auf einer Länge von 80 Metern verlagert werden, zudem wurde im Anschluss auf rund 100 Metern die Straße erneuert. Diese Gesamtmaßnahme hat rund 350.000 Euro gekostet, mit 60 Prozent wird sie vom Land gefördert. Zudem wurden noch weitere rund 80 Meter Straße erneuert, die Kosten hierfür belaufen sich auf weitere 30.000 Euro. Alle Arbeiten wurden von der Firma Dittgen aus Schmelz ausgeführt. Gemeinsam besuchten Bürgermeister Andreas Feld und Ortsvorsteher Frank Klein die Bauarbeiten in der abschließenden Asphaltierungsphase. Der Fachgebietsleiter Tiefbau, Peter Lutz, erläuterte den beiden die Vorgehensweise bei dieser großen Sanierungsmaßnahme. „Wir haben hier viel Geld in die Straße und ganz besonders in die Absicherung der Böschung investiert. Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt unserer Infrastruktur sind sehr wichtig und daher gut investiertes Geld in die Zukunft der Gemeinde“, so Bürgermeister Feld.

Veröffentlicht am  21.10.2022