Krämer IT Solutions GmbH feierte an der Koßmannschule 30-jähriges Bestehen

Ganz schön was los war am vergangenen Freitag an der Koßmannschule in Eppelborn. Dorthin hatte Geschäftsführer und Firmengründer Michael Krämer zum beliebten Sommerfest eingeladen. Rund 500 Gäste waren der Einladung gefolgt und sie erlebten ein tolles Fest. Denn gleichzeitig gab es einen ganz

besonderen Grund zum Feiern:

Vor 30 Jahren, am 1. Juli 1992, hat Michael Krämer mit der Gewerbeanmeldung seines Computer-Einzelhandelsunternehmens den Grundstein für das überaus erfolgreiche Unternehmen gelegt.

Einer der Gratulanten am Freitagabend war neben Landrat Sören Meng, dem Bürgermeister der Eppelborner Partnerstadt Finsterwalde, Jürgen Gampe mit Ehefrau Irene, Bürgermeister Andreas Feld. Er ordnete die Firmengründung des damals noch minderjährigen Krämer, der sich mit dem Fahrrad auf den Weg nach Schmelz zum Gewerbeamt gemacht hatte, in die Zeitgeschichte ein. „Werfen wir

einen Blick zurück in das Jahr 1992: Helmut Kohl feierte damals seine

zehnjährige Kanzlerschaft, Steffi Graf gewann zum vierten Mal Wimbledon. In den Kinos lief der erste Teil von „Jurassic Park“ und im benachbarten Frankreich eröffnete das Disneyland-Paris. Zu diesen Schlagzeilen gesellt sich für mich: Der 17 Jahre alte Michael Krämer hat einen Computer-Einzelhandel unter dem Namen „Crazy Bytes“ angemeldet!“ Bürgermeister Feld betonte in seinem Grußwort, dass Michael Krämer den sprichwörtlich „guten Riecher“ bei der Gründung bewiesen habe, daneben aber auch eine gehörige Portion Fleiß, Mut und Zielstrebigkeit gehört haben. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich

warten. Michael Krämer baute sein IT-Unternehmen mit Weitsicht aus. Aktuell sind 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt – Tendenz steigend. Bürgermeister Feld dankte Krämer, dass er stets auch Ausbildungsplätze anbietet und jungen Menschen in der Gemeinde eine Chance auf eine fundierte und gute Ausbildung im so wichtigen IT-Bereich bietet. Feld hob auch den besonderen Standort mitten in

Eppelborn hervor. Denn nicht zuletzt mit dem Bezug 

der Koßmannschule im Jahr 2008 durch den in diesem Jahr verstorbenen Bürgermeister a.D. Fritz-Hermann Lutz wurde ein weiterer, wichtiger Meilenstein auf dem erfolgreichen Weg

gelegt. Der Bürgermeister dankte Michael Krämer für sein ehrenamtliches Engagement  im Vereinsleben und für die Unterstützung vieler lokaler Vereine, insbesondere im Bereich der Jugendarbeit. Ganz besonders dankte der Bürgermeister Michael

Krämer dafür, dass er dem Standort Eppelborn seit 1996 die Treue gehalten hat. „Er hat halt gemerkt, dass sich das Saarland und ganz Deutschland am besten aus vom Mittelpunkt unseres Bundeslandes erobern lässt“, so der Bürgermeister abschließend. Unter den Gästen waren auch die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön, der Eppelborner Ortsvorsteher Berthold Schmitt sowie der Vorsitzende des

Gewerbevereins, Günter Schmitt sowie viele Vertreter aus Politik und Gewerbe.

Veröffentlicht am  22.7.2022