Suche
Close this search box.

Louis Schiller Medaille in Finsterwalde verliehen – die Partnerstadt lohnt immer einen Besuch

Die Partnerschaft mit der brandenburgischen Sängerstadt Finsterwalde besteht in diesem Jahr seit 35 Jahren.  Die ersten Kontakte in die ehemalige DDR gab es im Jahr 1987, ein Jahr darauf erfolgte von beiden Partnern, Eppelborn und Finsterwalde, die offizielle Partnerschaftsvereinbarung. Nach dem Mauerfall wurde die Städtepartnerschaft auf beiden Seiten feierlich erneuert. Seit Beginn gibt es einen regen Austausch zwischen den beiden Kommunen, viele langjährige Freundschaften sind entstanden. In diesem Jahr sind anlässlich des 35. Jubiläums Feierlichkeiten in der Planung.

Erst kürzlich besuchte der Finsterwalder Bürgermeister Jörg Gampe mit einer Delegation die Gemeinde Eppelborn. Auf dem Programm stand vor allem das gesellige Beisammensein, das aufgrund der Pandemie zwei Jahre lang stark gelitten hatte. Nun besuchte Bürgermeister Andreas Feld in Begleitung des Ersten Beigeordneten, Christian Ney, sowie des Beigeordneten Sebastian Michel, die Sängerstadt. Dort fand in der neu eröffneten Kulturweberei die Verleihung der Louis-Schiller-Medaille – eine Auszeichnung für außergewöhnliches, bürgerschaftliches Engagement – statt. Zum Glück gab es vor der Veranstaltung ausreichend Zeit, um die neue, architektonisch überaus gelungene Veranstaltungshalle zu begutachten. Andreas Feld gratulierte seinem Amtskollegen Jörg Gampe zu der sehr ansprechenden Kulturweberei und wünschte ihm viele gelungene Veranstaltungen in der Zukunft.

Als Veranstaltungsort für den Jahresabschlussempfang der Stadt, der Stadtwerke und der Wohnungsgesellschaft erwies sich die Kulturweberei jedenfalls als überaus geeignet.  Im Mittelpunkt des Abends stand ein waschechter Karnevalist und Macher. 57 Jahre, mehr als 15.000 Stunden hat Peter Munz dem Ehrenamt gewidmet – und ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Als Akteur im Sängerkarneval nimmt Munz kein Blatt vor den Mund, er engagiert sich unter anderem im Vorstand des Männerchors Einigkeit MCE. Ausgezeichnet wurde Peter Munz von Jörg Gampe und Andreas Holfeld, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung. Im Rahmenprogramm gab es Musik, die die herausragende Akustik in der Kulturweberei präsentierte. Neben der Delegation aus Eppelborn, angeführt von Bürgermeister Feld, war auch Bürgermeister Jean-Pierre Bosino aus dem französischen Montataire, Partnerstadt von Finsterwalde, zu Gast. Sie alle gratulierten dem neuen Träger der Bürgerdienstmedaille. Neben dem offiziellen Teil bot der Abend auch die Gelegenheit des regen Austauschs.

Veröffentlicht am  3.2.2023
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner