Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2013 / I. Quartal / 13. KW / „Von der Welt und von Dehemm“ - „Rastlos” spielte zugunsten der Eppelborner Tafelrunde

„Von der Welt und von Dehemm“ -  „Rastlos”  spielte zugunsten der Eppelborner Tafelrunde

Rastlos_IMG_3759.JPGMit vier Gitarren, Mundharmonika, Akkordeon und Bass zeigten die insgesamt elf Barden, dass sie noch nicht zum „alten Eisen“ gehören. Zu den Gesangsvirtuosen gehört seit vielen Jahren auch Stimmungsmacher und Ortsvorsteher Manfred Klein.

In der bis zum letzten Platz besetzten  Halle erklangen Lieder „Von der Welt und von Dehemm“ in alter Frische und mitreißendem Rastlos-Sound. Viele ihrer Gesangsdarbietungen greifen zurück auf die Wurzeln in der Jugendbewegung des letzten Jahrhunderts, als viele der heutigen Mitglieder der Gruppe mit Rucksack und Klampfe in Europa unterwegs waren, um Länder und Menschen kennenzulernen, Zelt- und Lagerfeuer-romantik zu erleben und zu musizieren. Ihre eigenen Mundart-Lieder wie „Debbelappes und Schales“, „Bier, Lyoner und Kolle“, die „Babbelschniss“ oder „Ebbes is Ebbes“ hätten jedes für sich das Zeug, zur saarländischen Nationalhymne zu werden.

Der Erlös der Veranstaltung kommt der Eppelborner Tafelrunde zugute. Dessen Vorsitzender, Karl-Heinz Rau, dankte allen Zuhörerinnen und Zuhörern im Saal, den fleißigen Helferinnen und Helfern vom Kulturverein Dirmingen sowie der Gemeinde Eppelborn, vertreten durch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, und dem Kulturamt für die perfekte und großzügige Unterstützung. Wie jeder schöner Abend ging auch dieser nach Zugaben der Band mit einem rührenden Abschiedslied zu Ende.