Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2014 / Februar / Eppelborn - Fit für die Zukunft

Eppelborn - Fit  für die Zukunft

Die Bürgermeisterin informiert:

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Gewerbetreibende

Eppelborn ist eine beliebte Wohngemeinde mit viel Lebensqualität und vergleichsweise hoher Kaufkraft; gleichzeitig weist unsere Kommune die höchste Auspendlerquote im Landkreis auf.  Dies bedeutet, die meisten Bewohner/innen arbeiten außerhalb unserer Gemeinde. In unserer Kommune gibt es aktuell 1143 Gewerbetreibende, davon sind 817 Hauptgewerbetreibende. In der Mehrzahl handelt es sich dabei um Dienstleistungsbetriebe, gefolgt von leistungsstarken Handels- und Handwerksbetrieben. Industriebetriebe sind in der Minderheit,  zeichnen sich aber häufig durch High Tech und Innovation aus. Als Bürgermeisterin und Ökonomin freue ich mich sehr über die Neuansiedlung von 2 leistungsstarken Industrieunternehmen in unserem interkommunalen Gewerbegebiet  A 1 in Eppelborn – Wiesbach, die annähernd 50 neue Arbeitsplätze  schaffen.

Erfolgsstory interkommunales Gewerbegebiet – alle Gewerbeflächen bis auf ein Grundstück sind verkauft

Fa. Breier, Werkzeug- und Vorrichtungsbau, Ommersheim und Fa. Weber Automation, Sondermaschinenbau, Illingen, werden ihre Betriebe nach Wiesbach verlagern und haben mit dem Bau der Produktionshallen begonnen.

Die Betriebseröffnungen sind für Frühjahr/Sommer 2014 geplant.

Mein Dank gilt unserer Fachverwaltung und Wirtschaftsförderung, die gemeinsam mit mir diesen Ansiedlungserfolg herbeigeführt haben

„Ohne die unbürokratische Unterstützung und engagierte Beratung durch die Gemeinde wäre der kurzfristige Beginn des Investitionsvorhabens nicht möglich gewesen“, so das Resümee der Firmeninhaber Stefan Böffel und Volker Weber bei der Vorstellung der Projekte im Eppelborner Rathaus.

Die Firmen Autowerkstatt Ganster, Stuckateurbetrieb Engel, Zimmerei Müller,  Fa. Saarbelt Vulkanisations- und Verschleißtechnik, Elektrobauunternehmen Lambert, Metallschleiferei Koller und Stuckateurbetrieb Sascha Klesen gehören zusammen mit den 2 neuen Firmen Weber und Breier zu den 9 Unternehmen, die sich auf dem Eppelborner Teil des Gewerbegebiets „A1 Interkommunal“ erfolgreich angesiedelt haben. Die Betriebsinhaber sind nach eigenen Angaben mit der Wahl der neuen Standorte sehr zufrieden. Ein sinnvoller Branchenmix ist entstanden, etwaige Fehlentwicklungen durch überstürzte Grundstücksverkäufe sind weitgehend vermieden worden.

Die neu angesiedelten Betriebe beschäftigen zusammen mehr als hundert Mitarbeiter. Mittelfristig rechnen die Unternehmen mit Personalneueinstellungen und der Schaffung von Ausbildungsplätzen. Das Investitionsvolumen aller neun Betriebe  beläuft sich auf rund fünf Mio. € auf einer Gesamtfläche von rd. 29.000 qm.

Als Bürgermeisterin bin ich insbesondere angesichts der aktuellen Wirtschaftslage mit der Vermarktung der Grundstücke und den ausgewählten Firmen sehr zufrieden. Bis auf ein Grundstück sind alle Gewerbeflächen verkauft. Die Fertigstellung des Verkehrskreisels, an dem sich die Gemeinde Eppelborn finanziell beteiligt hat, erhöht die Attraktivität des Gewerbegebietes.

Wirtschaftsförderung ist Chefsache für mich, jederzeit stehe ich telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch als Ansprechpartnerin für Sie, liebe Gewerbetreibenden, zur Verfügung; des Weiteren biete ich Ihnen eine unbürokratische Beratung unserer Fachverwaltung im Rathaus an.

In Unternehmensbesuchen sehe ich den Vorteil direkt vor Ort in Kommunikation mit Ihnen zu treten.

 

In diesem Sinne

wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

und vielleicht besuchen Sie eine prunkvolle Kappensitzung

Ihre Bürgermeisterin

Birgit Müller-Closset