Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2014 / Februar / Neuer Jugendgemeinderat in der Gemeinde Eppelborn

Neuer Jugendgemeinderat in der Gemeinde Eppelborn 

In der konstituierenden Sitzung wurde Anna-Lena Alt zur 1. Vorsitzenden gewählt. Stellvertreterin ist Inga Klassin. 1. Schriftführer ist Mike Brunhuber, seine Vertreterin ist Lisa Selzer. Zum Finanzreferent wurde Elena Theobald gewählt. Pressesprecherin ist Inga Klassin. Bürgermeisterin und Gemeindeverwaltung haben dem neuen Jugendgemeinderat für  ihre Arbeit viel Erfolg gewünscht. Birgit Müller-Closset setzt sich für ein Sitzungsgeld von fünf EURO pro Mitglied für die Teilnahme an den Sitzungen des Jugendgemeinderates ein. Ein Vertreter des JGR kann zu jugendrelevanten Themen eine beratende Funktion im Gemeinderat begleiten und sich dort auch äußern. Die Bürgermeisterin plant mindestens ein Mal im Jahr eine gemeinsame Sitzung von Gemeinderat und Jugendgemeinderat im big Eppel.

Erste Jugendgemeinderatssitzung fand im Juz Eppelborn statt.

Bei der ersten Jugendgemeinderatssitzung am Mittwochabend, dem 19. Januar hatten die Jugendgemeinderatsmitglieder neben organisatorischen Fragen bereits einige Ideen und Projekte zur ersten Sitzung mitgebracht.

Der Jugendtreff Eppelborn wurde aus gutem Grunde für das erste Sitzungstreffen ausgewählt. Nachdem das alte Orgateam aus dem Jugendzentrum ausgeschieden war, wollte man sich vor Ort ein Bild über das Juz Eppelborn machen und besprechen, wie es mit der Jugendarbeit im Jugendtreff weitergehen soll.

So gab es schnell die Entscheidung am Faschings-Samstag eine „Zahnbürschde Party“ zu veranstalten, um auf den Jugendtreff aufmerksam zu machen und auch aktiv für ein neues Orgateam bzw. einen Neustart im Juz Eppelborn zu werben. Natürlich soll auch der Spaß bei einer solchen Party nicht zu kurz kommen. Darüber hinaus wird der Jugendgemeinderat am 22. März ab 18 Uhr ein BaVoFu (Badminton-Volleyball-Fußball) Sportturnier in der Hellberghalle veranstalten. Alle Jugendlichen ab 14 Jahre können an der Veranstaltung teilnehmen. Weitere Themen waren die Mitwirkung im Gemeinderat, der Umgang mit dem Sitzungsgeld, die Zusammenarbeit mit den Streetworkern des Kreises Neunkirchen sowie weitere mögliche Veranstaltungen im JUZ Eppelborn. Geplant sind auch die Mitwirkung an der „Jungen Bühne“ Eppelborn und eine Verstärkung der Jugendkulturarbeit.  Die Gemeinde Eppelborn wird den neuen Jugendgemeinderat in jeglicher Hinsicht unterstützen und seine Arbeit für die Interessen der jungen Leute in Eppelborn fördern.


Jugendgemeinderat