Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2017 / 10 KW / 29. Jugend-Saarlandmeisterschaft im Hallenfußball erweist sich als Zuschauermagnet

29. Jugend-Saarlandmeisterschaft im Hallenfußball erweist sich als Zuschauermagnet

 

Am vergangenen Wochenende schauten  die Sportbegeisterten in der Region auf Eppelborn. Bei der 29. Jugend-Saarlandmeisterschaft im Hallenfußball trafen sich die besten saarländischen Jugendmannschaften in der Hellberghalle zum Kräftemessen. Der Ausrichter JFG Untere Ill hat in Zusammnenarbeit mit dem Saarländischen Fußballverband und dem Kreisjungendausschuss Nordsaar dieses traditionsreiche Turnier organisiert. Unterstützt wurden die Verantwortlichen durch die Sparkassenfinanzgruppe. Dank der überzeugenden Bewerbung hatte sich der Kreisjungendausschuss Nordsaar für Eppelborn als Austragungsort entschieden.

Die vier Kreissieger aus den Kreisen Nord-, Süd-, Ost-, und Westsaar suchten in spannenden Begegnungen die beste Mannschaft. Es traten die A-E Jugend sowie die B-D Juniorinnen der Mädchen an. Bei den A-Junioren siegte die JFG Obere Saar. Die JSG Schwallbach belegte bei den B-Junioren den ersten Platz. Der FC Saarbrücken konnte sich über den ersten Platz bei den C-Junioren und bei den D-Junioren freuen. Aus den Spielen der E-Jungend ging die SG FC Freisen siegreich hervor.

Bei der C-Juniorinnen der Mädchen siegte die DJK St. Ingbert. Die SV Wahlen Niederlosheim war die beste Mannschaft bei den B-Juniorinnen und der SV Bardenbach konnte sich über den Sieg bei der D-Jugend freuen.

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset gratuliert allen Sportlerinnen und Sportlern zu deren Leistung. Ein besonderer Dank geht auch an alle Unterstützer, die dieses tolle Großereignis erst möglich machten. Sport fördert nicht nur die Gesundheit, sondern stärkt auch soziale Kompetenzen. Die Gemeinde Eppelborn freut sich, dass in unserer Gemeinde so viele Vereine für ein abwechslungsreiches sportliches sowie kulturelles Angebot sorgen.