Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2017 / Bundestagswahl 2017 / Beantragung und Ausgabe von Briefwahlunterlagen für die Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Beantragung und Ausgabe von Briefwahlunterlagen
für die Wahl zum Deutschen Bundestag
am 24. September 2017

 

Die Ausstellung von Wahlscheinen und die Ausgabe der Briefwahlunterlagen für die Gemeinde Eppelborn erfolgt ab Montag, dem 4. September 2017, im Nebenraum des Großen Sitzungssaales im Rathaus Eppelborn (Telefon-Nr. 06881/969 204).
Der Zugang zum Nebenraum des Großen Sitzungssaales ist barrierefrei.

Die Briefwahlunterlagen können an Werktagen, montags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, montags bis donnerstags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr und dienstags bis 18.00 Uhr, beantragt werden.

Das Briefwahlbüro ist zudem an folgenden Samstagen in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet: 09.09. und am 16.09.2017.
 
Wahlscheine und Briefwahlunterlagen können bis spätestens zum zweiten Tag vor der Wahl, also Freitag, dem 22.09.2017, 18.00 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung mündlich, schriftlich oder per E-mail beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Einen entsprechenden Antrag finden Sie auch auf den Internetseiten der Gemeinde Eppelborn unter www.eppelborn.de. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Im Interesse einer reibungslosen Ausstellung der Wahlscheine bitte ich die Wahlbenachrichtigungskarte auf der Rückseite (Wahlscheinantrag) vollständig auszufüllen, zu unterschreiben und mitzubringen.

Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen

Bei der Briefwahl ist der Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die Gemeinde zurücksenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch im Rathaus abgegeben werden.

Eppelborn, 18.08.2017
Gemeindebehörde


Birgit Müller-Closset
Die Bürgermeisterin