Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2017 / KW 19 / Goldprämierung mit Spendenübergabe im Café Resch in Eppelborn

Goldprämierung mit Spendenübergabe im Café Resch in Eppelborn

 

Mit den Mispel-, Hibiskus- und Danziger Goldwasser-Trüffel wurden erneut drei Pralinensorten des Hauses Resch von der bayerischen Landesinnung für Konditoren mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Diese ganz besondere Auszeichnung war auch Anlass für die Übergabe eines Spendenschecks aus der Charity-Aktion „Die Tafel für die Tafel“ an die Eppelborner Tafelrunde. Zur Bekanntgabe der Auszeichnung und der Spendenübergabe waren neben Vertretern der Presse auch der saarländische Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, Sabrina Deutsch von der Tourismus Zentrale Saarland, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, und Karl-Heinz Rau, Vorsitzender der Eppelborner Tafelrunde, anwesend.

Im Namen der Konditoren-Familie Resch bedankte sich Franz-Josef Resch für die Glückwünsche zu den Auszeichnungen. Als Mitglied der Genussregion Saarland sei das Haus Resch bemüht, mit typisch saarländischen Produkten und mit Rohstoffen heimischer Erzeuger zu punkten, was bisher bereits bei 23 kreativen Genussprodukten mit Gold prämiert wurde, so Franz-Josef Resch.

Mit der Freude am Kreieren ist beim Haus Resch auch immer wieder die Freude groß, mit seinen Produkten Gutes zu tun. Als Abschluss der Charity-Aktion aus dem vergangenen Jahr konnte Franz-Josef Resch der Eppelborner Tafelrunde nun einen Gesamtspendenbetrag von aufgerundet 2.300 € überreichen. Es handelt sich dabei um den Erlös aus der Aktion „Die Tafel für die Tafel“, deren Einnahmen aus dem Verkauf von Schokoladetafeln komplett dem guten Zweck zu Gute kam. Karl-Heinz Rau versicherte, dass solche Spenden bei der Tafelrunde sehr willkommen sind, um die Not von Familien, Kindern und Senioren zu lindern. Er zeigte sich sehr angetan von der großen Hilfsbereitschaft in der Gemeinde.

Auch Minister Reinhold Jost beglückwünschte Café Resch zu seiner wohltätigen Hilfsbereitschaft und gratulierte zu den Auszeichnungen. Café Resch betitelte er als "Leuchtturm der Lustkultur und regionalen Wertschöpfung“. Als besondere Überraschung erhöhte er den Spendenbetrag um weitere 100 Euro.

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset fand viele lobende Worte für die Hilfsaktionen und die Schaffenskraft von Café Resch. Die Zahl der Auszeichnungen ist schon weltmeisterlich, meint sie. Genauso groß ist auch das Engagement der gesamten Familie über Generationen hinweg für die Gemeinde Eppelborn. Als Beispiele nannte sie besonders die Kreativprojekte für Schulkinder in der heimischen Backstube und Pralinenkreationen mit Kindern der Kindertagesstätte. Sie wünscht dem Unternehmen weiterhin alles Gute, viel Spaß, Erfolg, viele Kunden und zufriedene, engagierte Mitarbeiter.