Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2017 / KW 36 / Kirmes in Wiesbach: Ein Ortsteil arbeitet zusammen

Kirmes in Wiesbach: Ein Ortsteil arbeitet zusammen

 

Die Wiesbacher Kirmes präsentierte sich in diesem Jahr als Gemeinschaftswerk der Dorfgemeinschaft. Der Ortsrat um Ortsvorsteher Stefan Löw stellte gemeinsam mit vielen Wiesbacher Organisationen eine dreitägige Kirmes auf die Beine. Vom 02.-04. September hieß es, zusammen den Alltag während vergnüglicher Stunden hinter sich zu lassen. Eröffnet wurde das bunte Treiben samstags durch die Blaskapelle „Saaravanka“ und Böllerschüsse.

Unter anderen beteiligten sich der Turnverein Wiesbach, der Tennisclub, die Pfadfinder sowie der Motorradclub „Dead Eagles“. Von einem Kinderkarussell bis hin zu leckerem Popcorn wurde Einiges geboten.

Montags stand das leibliche Wohl im Vordergrund. Während eines leckeren und sehr gut besuchten Kirmesfrühstücks im Gasthaus Sefa schaute auch SR 3-Morgenreporter Uwe Jäger mit seinem GuMo-Mobil vorbei. Er zeigte sich begeistert von der Aktion für alle Generationen und berichtete gleich live vor Ort. Nachmittags stand Promi-Zapfen auf dem Programm. U.a. waren die Präsidentin des saarländischen Sparkassenverbandes, Cornelia Hoffmann Bethscheider sowie Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Pastor Johannes Schuligen mit dabei. Die neuen Eigentümer des Landheims in Wiesbach, die Familien Krämer und Komenda, unterstützten die Aktion sehr engagiert.

Die Leitung der Gemeindeverwaltung bedankt sich bei den vielen helfenden Händen, die gemeinsam eine schöne Kirmes für Groß und Klein ermöglicht haben. Die beliebte Tradition der Dorfkirmes in Wiesbach soll im nächsten Jahr fortgesetzt werden. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset plant, sich mit allen Ortsvorstehern in der Gemeinde dem Problem mit den Kirmesveranstaltungen, beziehungsweise mit Schaustellern, mit einem neuen Konzept zu widmen.