Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2017 / KW 40 / Die Bürgermeisterin informiert: Neues Jugendzentrum Eppelborn / Bubach ist eröffnet

Die Bürgermeisterin informiert:

 

Neues Jugendzentrum Eppelborn / Bubach ist eröffnet

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nachdem der Gemeinderat im vergangenen Jahr ein einstimmiges Votum zum Umbau der ehemaligen Saunaräume des Hellbergbades in ein Jugendzentrum gegeben hatte, ist das neue JUZ jetzt endlich bezugsfertig. Am Freitag diese Woche findet die Eröffnungsparty statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Die offizielle Eröffnung findet am Freitag, um 18.00 Uhr statt. Anschließend darf gefeiert werden. Die jungen Leute aus Eppelborn und Bubach haben anlässlich der Eröffnung alles festlich dekoriert und bieten den Gästen Getränke und Snacks an.

Schall-, Wärmeschutz und Brandschutzauflagen sind nach dem Umbau und der Sanierung erfüllt. Die Untere Bauaufsicht und das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz hatten zuvor unseren Bauantrag genehmigt. Die neuen Räumlichkeiten strahlen einen Wohlfühlcharakter aus und laden zum Verweilen ein. Dadurch, dass wir als Kommune in unsere eigene Immobilie investiert haben, ist dieses Projekt nachhaltig und stellt eine sinnvolle Investition in die Zukunft der jungen Generation dar. Die Kosten liegen im kalkulierten Rahmen, sind sogar durch den Einsatz unseres Baubetriebshofes und die Eigenleistungen der jungen Leute noch niedriger geworden. Die Mitarbeiter unseres Baubetriebshofs waren in der frühen Bauphase aktiv an Demontage- und Abbrucharbeiten beteiligt. Die jungen Leute und der Jugendpfleger hatten das Nutzungskonzept und die Einrichtung gemeinsam geplant und mit unserer Bauverwaltung abgestimmt.

 

Das neue JUZ bietet viel Platz für die Eppelborner und die Bubacher Jugend. Eine solche Kooperation ist ökonomisch sinnvoll und im sozialen Sinne von großem Vorteil.

Freuen wir uns mit unserer Jugend über dieses tolle Projekt, das zwei Ortsteile sicherlich näher zusammenbringen wird. Um Belastungen mit angrenzenden Nachbarn wegen möglicher Lärmbelästigung im Vorfeld nicht aufkommen zu lassen, ist eine zunächst relativ engmaschige Betreuung der jungen Leute vorgesehen.

 

Ich wünsche Ihnen allen ein angenehmes Herbstwochenende und den Kindern schöne Ferien.

 

Ihre Bürgermeisterin

Birgit Müller-Closset