Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 01 / Neujahrsempfang der Gemeinde Eppelborn am Sonntag, 7. Januar 2018, ab 17.00 Uhr, big Eppel

Die Bürgermeisterin informiert

 

Sonntag, 7. Januar 2018, ab 17.00 Uhr, big Eppel
Neujahrsempfang der Gemeinde Eppelborn

Zauberhafter Auftakt ins Neue Jahr mit  Kunst & Theater

Am späten Sonntagnachmittag, findet der Neujahrsempfang der Gemeinde Eppelborn statt. Kunst & Theater stehen im Vordergrund. Unsere Theatervereine aus Bubach, Humes und Calmesweiler stellen ihre vielfältige künstlerische Arbeit vor. Eine besondere gesellschaftliche Auszeichnung erhalten ehrenamtlich tätige Personen, die sich in hohem Maße für die Förderung von Kunst und Amateurtheater in Eppelborn eingesetzt haben.
Neben dem Zauber des Theaters erleben Sie ein zauberhaftes kulturelles und musikalisches Programm. Gute Gespräche und Darbietungen von magischen Zauberern (Zauberer Mathias Jakob und Sängerin Kristin) und  die mitreißende Musik der „Golden Slippers“ werden Sie schwungvoll ins Neue Jahr begleiten.
Die Gruppe „Fair Trade“ der Gemeinde Eppelborn bewirtet die Gäste mit fairen Getränken zu fairen Preisen.
Alle Bürgerinnen und Bürger, auch  Kinder und Jugendliche aus unserer Gemeinde, sind herzlich eingeladen zum Neujahrsempfang. Einlass ist  ab 16.30 Uhr.
Eine Foto- und Kunstausstellung – u.a. Kunstpunkte im öffentlichen Raum, Ausstellung von Werken von Jean Lurcat -  im Foyer von big Eppel zeigt Aspekte der vielfältigen Kunstlandschaft unserer Kommune. Kunst im öffentlichen Raum, ja so etwas gibt es bei uns auch, manchmal versteckt, meistens erkennbar, häufig realisiert durch bürgerschaftliches Engagement. Einfach unverzichtbar in einer bewegten Kommune wie Eppelborn.
Kunst und Kultur sollen nicht  elitär sein, ein häufig akzeptiertes Nischendasein fristen für  einige wenige, sondern sollen mehr Popularität erhalten, jedermann zugänglich sein. Getreu dem Motto „Kultur für alle“. Ohne Kunst, deren Förderung ich zum Teil auch als öffentliche Aufgabe ansehe, wäre unser Leben um  viele Facetten ärmer.
 Ich hoffe, ich habe Sie etwas neugierig gemacht und Sie kommen am Sonntagnachmittag vorbei.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen zauberhaften Auftakt ins Neue Jahr, voller Engagement und voller Hoffnung.

Ihre Bürgermeisterin
Birgit Müller-Closset