Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 14 / Abschluss der 10. Saarländischen Gitarrentage im big Eppel

 

10. Saarländische Gitarrentage neu in Eppelborn
Erfolgreiche Abschlussveranstaltung im big Eppel

Im big Eppel in Eppelborn fand der grandiose Abschluss der zehnten „Saarländischen Gitarrentage für Kinder und Jugendliche“ und das Finale des neunten Internationalen Kompositionswettbewerbs „La Mancha-guitars“ statt. Die Gitarrentage werden neu von der Gemeinde Eppelborn in Nachfolge für die Stadt Lebach, der Gemeinde Tholey und von Inés Peragallo organisiert.

Die saarländischen Gitarrentage richten sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 17 Jahren, die in kleinen Gruppen und großen Ensembles spielen möchten. Das Projekt begann im Jahr 2009 als innovativer Kammermusikkurs für junge Leute und entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Gitarrenfestival für Kinder und Jugendliche. Vielleicht auch, weil nur wenige technische Mittel benötigt werden, um Freude am gemeinsamen Musizieren zu haben. In diesem Jahr nahmen 27 junge Talente aus dem Saarland, Baden-Württemberg, Bayern und auch aus Österreich daran teil. Die Wettbewerbe haben ein internationales Niveau erreicht und sind mittlerweile weit über die europäischen Grenzen hinaus bekannt.

Begonnen haben die Gitarrentage 2018 montags in der Jugendherberge Tholey. Am folgenden Tag gab Nadja Jankovic ein wunderbares, unvergessliches Gitarrenkonzert. Sie wurde 2000 in Montenegro geboren und begann im Alter von neun Jahren Gitarre zu spielen. Beim Abschlusskonzert am Donnerstag vor Ostern präsentieren die Teilnehmer  im big Eppel Stücke, die sie in den vergangenen Tagen unter der Leitung von Ines Peragallo und Jose Pedroni in der Jugendherberge Tholey einstudiert hatten.
Tango, argentinische Volksmusik oder Tänze aus den Anden, die jungen Gitarristen nahmen die Zuhörer mit auf eine kleine musikalische Weltreise. Danach folgten vier abwechslungsreich gestaltete Uraufführungen des Kompositionswettbewerbes, die von den Teilnehmern einstudiert und selbst anmoderiert wurden. Jede Menge Beifall gab es am Ende für alle vier vorgestellten Stücke. Und ohne eine weitere Zugabe durften die Nachwuchsgitarristen nicht von der Bühne.
Erst nach der Prämierung wurden die Namen der vier von der Jury des Kompositionswettbewerbes ausgewählten, bis dahin geheimen Komponisten bekannt gegeben. Die neuen, bisher unveröffentlichten Werke werden vom Les Productions d’Oz (Kanada) herausgegeben. Außerdem erhielten die Komponisten der mit dem ersten, zweiten und dritten Preis ausgezeichneten Kompositionen jeweils 700 EUR, 450 EUR und 300 EUR.

Unter den zahlreichen Gästen des Abschlusskonzertes konnte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset die Vertreterin aus Tholey Frau Backes-Burr, die Gitarrenlehrerin Ines Peragallo sowie Klaus Reichert von der Stadt Lebach begrüßen, der die Veranstaltung bis zu den 9. Gitarrentagen organisierte. Herr Peter Stein, Fraktionsvorsitzender der SPD, und Herr Dieter Schmitt, Fraktionsvorsitzender Piraten/Grüne waren als politische Gäste anwesend.

Unterstützt werden die Gitarrentage von der levoBank eG, der Sparkasse Neunkirchen, dem Ministerium für Bildung und Kultur, der Saarland-Sporttoto GmbH, der energis GmbH, der Arbeit und Kultur Saarland GmbH, der Union Stiftung, der Stiftung europäische Kultur und Bildung, dem Musikverlag d‘Oz, LaManchaguitars, Anne treib Buch & Papier und Hannabach Saiten – Strings – Cordes.