Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 22 / „Wiesbach Geschichte eines saarländischen Dorfes“ offiziell vorgestellt

800 Jahre Dorfgeschichte wird lebendig

„Wiesbach Geschichte eines saarländischen Dorfes“ offiziell vorgestellt


Nach langen Jahren gemeinsamer Arbeit ist es endlich soweit: Der Verein Brauchtum und Kultur Wiesbach e.V. (BKW) und die Gemeinde Eppelborn haben am vergangenen Wochenende die Dorfchronik “Wiesbach Geschichte eines saarländisches Dorfes“, eine umfassende Geschichte des Gemeindebezirkes Wiesbach in Buchform offiziell vorgestellt.

Zur Eröffnung des Festabends begrüßten der Landrat des Kreises Neunkirchen, Sören Meng, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins Brauchtum und Kultur Wiesbach e. V. und Ortsvorsteher Stefan Löw die zahlreichen Gäste, Autoren, Herausgeber und Sponsoren zum Festabend in der Wiesbachhalle. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset würdigte dabei die Leistungen des vor kurzem verstorbenen, früheren Ortsvorstehers Klaus Herold, der maßgeblich an der Entstehung des Buches mitwirkte. Die Moderation des Abends übernahm dabei der Landrat des Kreises Neunkirchen, Sören Meng, der gekonnt mit den Autoren Christine van Hof, Klaus Kell, Hans-Günter Maas, Andreas Schorr und Bärbel Kuhn den Inhalt des Buches vorstellte und dabei die ein oder andere lustige Anekdote bei ihrer Recherchearbeit hervorzauberte. Meng betonte dabei, dass die Wiesbacher Dorfchronik informiert, Daten und Emotionen transportiert, die sich um Wiesbach ranken. Eine Multivisions-Show mit historischen Aufnahmen, erstellt von Rita Woll-Bost, ließ die Wiesbacher Geschichte eindrucksvoll lebendig werden. Musikalisch wurde der Abend umrahmt von der Geigerin Liene Barons und dem Saxophon Quartett Quasi Lantano.

Auch kulinarisch hatte der Festabend einiges zu bieten. Zur Überraschung der Gäste präsentierte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Ortsvorsteher Stefan Löw eine vierstöckige Jubiläumstorte, die gemeinsam mit Landrat Sören Meng unter den Gästen verteilt wurde. Die Großwaldbrauerei hatte eigens zum 800-jährigen Bestehen ein Jubiläumsbier gebraut, das an diesem Abend ebenso verkostet werden konnte. Für ihr Engagement wurde den Autoren mit Blumen und Präsenten für ihre wertvolle Arbeit gedankt.

Das Jahr 2018 steht ganz im Zeichen des heute 800 Jahre alten Gemeindebezirkes Wiesbach, der erstmalig 1218 urkundlich erwähnt wurde. Zahlreiche römische Funde belegen, dass das Areal des späteren Ortes bereits in der Antike besiedelt war. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit war Wiesbach ein Bauerndorf im Oberamt Schaumburg des Herzogtums Lothringen, mit kurzer Unterbrechung durch die Reunionen Ludwigs XIV. Im Jahr 1766 kam es im Tausch von Lothringens Rechtsnachfolger Frankreich an Nassau-Saarbrücken. Ab 1793 zunächst erobertes Gebiet der französischen Republik, wurde es 1804 Teil von Napoleons Kaiserreich. 1816 fiel es an Preußen und damit beginnt die gemeinsame Geschichte mit den preußischen Teilen des heutigen Saarlands:
Königreich Preußen, Deutsches Reich, Völkerbundmandat Saargebiet, NS-Regime, Saarstaat und Bundesland Saarland. Die Industrialisierung, insbesondere der Steinkohlebergbau, bescherte dem Ort seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein rasches Wachstum. Nach dem Ende des Bergbaus steht Wiesbach heute, mit annähernd 4.000 Einwohnern Teil der Gemeinde Eppelborn, vor neuen Herausforderungen.

Die etwa 390 Seiten umfassende Dorfchronik mit vielen Abbildungen enthält Beiträge zu Landwirtschaft, Natur, Kultur und Geschichte des Ortes von der Antike bis zur Gegenwart. Das Buch im hochwertigen Einband kann an folgenden Stellen erworben werden:
•    Rathaus Eppelborn, Bürgerinformation
•    Schreibwaren Tinnes, Wiesbach
•    levoBank, Geschäftsstelle Wiesbach
•    Sparkasse Neunkirchen, Geschäftsstelle Wiesbach
•    Sparkasse Neunkirchen, Geschäftsstelle Eppelborn
•    Anne Treib, Buch & Papier, Lebach
•    Bücher König, Neunkirchen oder

beim Röhrig Universitätsverlag GmbH, Eichendorfstraße 37, 66386 St. Ingbert bestellt werden.

Vier Jahre lang hatte ein Chronik-Ausschuss keine Mühen gescheut, um die Geschichte des Dorfes wieder lebendig werden zu lassen. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset freut sich, dass mit diesem Buch die langjährige Geschichte des Gemeindebezirkes Wiesbach für nachfolgende Generation erhalten bleibt. Ihr Dank gilt allen, die zur Organisation des Festabends und zur Vorbereitung und Herausgabe der Wiesbacher Dorfchronik beigetragen haben, insbesondere den Mitgliedern des Vereins für Brauchtum und Kultur Wiesbach e.V. (BKW) unter Leitung von Ortsvorsteher Stefan Löw, den Autoren und allen Sponsoren.