Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 16 / Pilotprojekt „Blumenwiese“ auf dem Friedhof Wiesbach

Pilotprojekt „Blumenwiese“ auf dem Friedhof Wiesbach

Auf unseren Friedhöfen ist zunehmend Platz. Grund hierfür ist, dass Familien kleiner, Menschen älter werden und die Bestattungskultur sich ändert. Die Nachfrage nach Urnenbeisetzungen steigt, gleichzeitig geht der Bedarf an Rasen-, Reihen-, Tief-, und Familiengräbern stark zurück.
So werden auf dem 14.800 m² großen Friedhof im Gemeindebezirk Wiesbach nur etwa die Hälfte der Flächen als Gräber genutzt. Doch auch die restlichen Rasenflächen müssen je nach Vegetation bis zu 15 Mal im Jahr durch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes gemäht werden.
Um die immer größer werdenden Freiflächen auch in Zukunft noch gerecht pflegen zu können, wurde von der Friedhofsverwaltung in Absprache mit dem Ortsvorsteher von Wiesbach, Stefan Löw, und des Baubetriebshofes ein Pilotprojekt „Blumenwiese auf dem Friedhof Wiesbach“ ins Leben gerufen. Nach den ersten Gesprächen im Sommer 2017 wurde das Projekt jetzt umgesetzt.
Auf einer Fläche von 1.050 m² frästen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes die bestehende Rasenfläche um und säten auf dieser Fläche eine mehrjährige Blumenwiese mit 47 verschiedenen Kräutern und Wiesenblumen. Diese hat nicht nur den Nebeneffekt, dass sie nur einmal Ende September gemäht werden muss, sie dient auch unseren Bienen und anderen Insekten als Nahrung und sorgt für eine Blütenpracht auf den Freiflächen.
Nach Bewährung und anschließender Beratung könnten auch auf weiteren, gemeindeeigenen Flächen solche Wiesen angelegt werden.


Arbeiter des Baubetriebshofes beim Fräsen der Rasenfläche.               

Foto: Gemeinde