Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 05 / Gegen Schnee und Eis - Mitarbeiter des Baubetriebshofes im Dauereinsatz

Gegen Schnee und Eis - Mitarbeiter des Baubetriebshofes im Dauereinsatz

Beim Winterdienst auf innerörtlichen Gemeindestraßen durch den gemeindlichen Bauhof handelt es sich um eine freiwillige Leistung der Gemeinde Eppelborn und nicht, wie vielfach falsch angenommen, um eine Pflicht. Dennoch ist die Gemeinde Eppelborn trotz der angespannten Haushaltslage nach wie vor bemüht, ihre Bürgerinnen und Bürger bei der Freihaltung der Fahrbahnen zu unterstützen.

Gemäß der Satzung der Gemeinde Eppelborn über die Reinigung öffentlicher Straßen, Wege und Plätze obliegt diese Pflicht allen Eigentümern der an Straßen und Wegen angrenzenden Grundstücke innerhalb der geschlossenen Ortslage. Die Pflicht besteht unabhängig davon, ob die Grundstücke bebaut sind oder nicht. Die Satzung schreibt vor, dass auf Bürgersteigen an Straßen, sonstigen Gehwegen sowie auf Plätzen werktags in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 20.00 Uhr, eine Gehbahn von mindestens 1,00 m Breite für den Fußgängerverkehr von Schnee freizuhalten ist.

Unser Baubetriebshof ist mit der Durchführung des Winterdienstes auf öffentlichen Flächen, Straßen und Gehwegen vor den gemeindlichen Liegenschaften befasst. Es sind rund 89 Kilometer Straßen und 188 Streupunkte im öffentlichen Raum zu bearbeiten. Diese werden dann nach Verkehrswichtigkeit- und Gefährlichkeit geräumt und gestreut.
Der Baubetriebshof räumt die Straßen nach festgelegten Prioritäten, die im Vorfeld mit den Ortsvorstehern abgestimmt wurden. Durchgangsstraßen, Schulwege, Zubringer zu Siedlungsgebieten, Gewerbegebiete werden dabei vorrangig geräumt.

Wir danken für ihr Verständnis und können ihnen versichern, dass wir alles Verantwortbare veranlasst haben, um die Straßen verkehrssicher zu halten.