Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 06 / Im Frühjahr kann „Auf Wacken“ gebaut werden

Im Frühjahr kann „Auf Wacken“ gebaut werden


Alles läuft nach Plan. Mit guten Nachrichten im Gepäck trafen sich die Eppelborner Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, Werner Michel, Ortsvorsteher von Bubach-Calmesweiler, Werner Michel, der Vorstand der levoBank e.G., Andreas Bastuck, und Peter Lutz vom Tiefbauamt, zu einer Pressekonferenz im Rathaus. „Jetzt beginnen die Straßenbauarbeiten, und damit geht die Erschließungsmaßnahme im Neubaugebiet Auf Wacken in Bubach-Calmesweiler in ihre Endphase“, sagte Bürgermeisterin Müller-Closset.

Im  August vergangenen Jahres fand der erste Spatenstich für das Neubaugebiet statt. Inzwischen sind alle Kanalarbeiten abgeschlossen, Versorgungsleitungen gelegt und auch die Glasfaserleitungen für das schnelle Internet sind im Boden.

Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, könne schon Anfang März nach Informationen von Peter Lutz mit den Straßenbauarbeiten begonnen werden.

„Wir sind sehr zuversichtlich“, so Bastuck, „dass die Übergabe der dann fertig erschlossenen Baugrundstücke im Mai erfolgen kann“. Dann können die Grundstückseigentümer mit dem Bau ihrer Eigenheime beginnen. Bauanträge können jetzt schon eingereicht werden.

Insgesamt stehen „Auf Wacken“ auf einer Gesamtfläche von 2,5 Hektar 32 Baugrundstücke zur Verfügung. Davon seien nach Angaben von Bastuck 28 verkauft, ein Grundstück sei reserviert und drei seien noch frei.

„Wir sind sehr stolz, dass so viele Eppelborner Familien die Möglichkeit genutzt haben, sich in der Gemeinde ihr Eigenheim zu errichten“, freute sich Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset.

Der Straßenname sei auch schon beschlossen, so Ortsvorsteher Michel. Die neue Adresse der Bewohner lautet: „Auf Wacken“.

06_AufWackenII.BA_Foto.jpg 

Foto: Gemeinde Eppelborn