Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 17 / Bürgerveranstaltung „Zukunft des Wochenmarkts – Wochenmarkt der Zukunft“

Bürgerveranstaltung „Zukunft des Wochenmarkts – Wochenmarkt der Zukunft“


Am Abend des 16. April 2019 fand die Bürgerveranstaltung zur Thematik „Attraktiver Wochenmarkt“ statt. Einführend begrüßte Bürgermeisterin Müller-Closset alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und erläuterte, warum der Wochenmarkt ein so wichtiges Thema für das Eppelborner Zentrum sei. Eingebettet in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gehe es darum, den Marktplatz und das Zentrum insgesamt attraktiver zu machen und den sozialen Austausch und die Gemeinschaft in Eppelborn zu stärken. Dabei spiele die gemeinsame Gestaltung des Wochenmarkts eine wichtige Rolle. Sie bedauere, dass nur wenige Bürgerinnen und Bürger der Einladung zum Workshop gefolgt seien, was möglicherweise am Termin in der Karwoche liege und dem Thema keineswegs seine Bedeutung nehme.
Im Anschluss begrüßte Karin Weber, Leiterin des Mainzer Büros der DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG die Anwesenden und stellte ihren Mitarbeiter Gregor Arnold vor, der dem Zentrumsmanagement in Eppelborn seit Anfang April zur Seite steht.
Im Vorfeld hatte Frau Weber drei Fragestellungen vorbereitet, die von den anwesenden Bürgern sowie Verwaltungsmitarbeitern und Ratsmitgliedern intensiv bearbeitet wurden. Dabei ging es zuerst um eine Erfassung der Potentiale des Eppelborner Wochenmarkts. Darauf aufbauend sollten alle Anwesenden ihre Kritikpunkte und Schwächen des Wochenmarkts benennen. Abschließend konnten individuelle Wünsche und Ziele artikuliert werden.
Die Auswertung ergab, dass sich die vorgebrachten Potentiale und Schwächen des Eppelborner Wochenmarkts sowie die daraus abgeleiteten Wünsche der Bürger auf einige Themen konzentrierten. Bei den Potentialen waren dies die Bereiche dörfliche Tradition und zentraler Treffpunkt für soziale Kontakte. Der Wochenmarkt sei eine Kommunikationsplattform und wirke belebend auf den Handel in der Ortsmitte. Bei den Schwächen wurden mangelnde Kreativität der Marktstände, das Ausbleiben von Gourmetständen oder ein allgemein fehlendes kulturelles Rahmenprogramm zu den Saisonmärkten zum Ausdruck gebracht. Insgesamt bündelte sich die Kritik auf ein einseitiges Lebensmittelangebot gegenüber einem Überangebot an Bekleidung. Bei den Wünschen zeigte sich durchweg eine Offenheit gegenüber neuen Ideen, wie beispielsweise die Verknüpfung von regionalen und saisonalen Produkten, welche durch landwirtschaftliche Betriebe aus der direkten Umgebung angeboten werden könnten. Auch wurden Frischeprodukte wie Milch, Käse und Eier gewünscht. Ein differenzierteres, regionales und vielfältigeres Sortiment könne das vorhandene Angebot erweitern und ergänzen und würde dann auch ein größeres Publikum ansprechen. Zum Schluss wurden die Teilnehmer gefragt, inwiefern sich die Gewerbetreibenden stärker am Marktgeschehen beteiligen und präsentieren könnten, da gerade durch ein gemeinsames Auftreten von Marktbeschickern und lokalen Händlern beiderseits Erfolge und eine bessere Vermarktung erreicht würden.
Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset bekräftigte abschließend, dass die Gemeinde Eppelborn das Thema „Wochenmarkt“ auch in Zukunft bearbeiten und gemeinsam mit dem Zentrumsmanagement Gespräche mit Gewerbetreibenden, dem Gewerbeverein sowie den Marktbeschickern suchen werde. Auch sei angedacht, umliegende landwirtschaftliche Betriebe direkt anzusprechen. Langfristiges Ziel sei die Einbindung aller Beteiligter und eine gemeinsame inhaltliche Ausrichtung bei breiter Angebotsvielfalt des Eppelborner Wochenmarkts. Ausgangspunkt hierfür bildeten die bestehenden Angebote und aktiven Marktbeschicker. Der Zentrumsmanager, welcher bei der Veranstaltung aktiv mitwirkte, wird dieses Anliegen tatkräftig unterstützen und begleiten. Herr Arnold ist seit Anfang April in Eppelborn unterwegs und ist Ansprechpartner für die Themen Aktivierung des Eppelborner Zentrums und Attraktivität des Wochenmarktes. Zudem ist Gregor Arnold Experte in den Themen Revitalisierung von Gewerbestrukturen und städtebaulichen Sanierungsfragen.


Fotos: Gemeinde Eppelborn