Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 18 / Die Bürgermeisterin informiert Gemeinde erwirbt Gebäudebestand Pfarrsaal Humes, Kindergarten und Kolpingraum

Die Bürgermeisterin informiert

Gemeinde erwirbt Gebäudebestand
Pfarrsaal Humes, Kindergarten und Kolpingraum

18_KommentarBuergermeisterin_Foto.jpgLiebe Bürgerinnen und Bürger,
„Was lange währt, wird endlich gut“.

Das gilt jetzt auch für die ehemalige Kirchenimmobilie in Humes. Nach 10 Jahren Ringen von Pfarrverwaltungsrat und Bistum um die Sanierung des Kindergartens und der Einrichtung von neuen Krippenplätzen hat der Gemeinderat jetzt einstimmig meinem Vorschlag zugestimmt und die Grundsatzentscheidung zum Ankauf des Pfarrsaalgebäudes mit Kindergarten und dazugehörigem Parkplatz getroffen. Es ist eine Investition in die Zukunft des Ortsteils Humes, eine Investition für unsere Kinder und die Bürgerinnen und Bürger. Mit dem Ankauf erhält die Gemeinde die volle Verfügungsgewalt über diese Immobilie mit den dazugehörigen Grundstücken, einschließlich Parkplatz. Der Notarvertrag zwischen Gemeinde und Bistum wird in Kürze geschlossen, sobald die notwendigen Details mit dem bisherigen Eigentümer geklärt sind.

Bereits vor der Beurkundung des Kaufvertrages wird die Gemeinde als künftiger Eigentümer der Liegenschaften ein Konzept für den Umbau der Kindertagesstätte -aufbauend auf der bisherigen Planung der Kirchengemeinde- entwickeln. Hierbei müssen auch die Anforderungen des im gleichen Gebäude befindlichen Pfarrsaales berücksichtigt werden. Zudem wird die Gemeinde die Finanzierung und hierbei insbesondere die Bezuschussung der Baumaßnahmen (KITA und Pfarrsaal) mit den zuständigen Stellen abstimmen.

Auch der Eppelborner Gemeinderat hat die Dringlichkeit der Maßnahme in seiner Sitzung am 11. April 2019 bestätigt und meinem Verwaltungsvorschlag zugestimmt. Unverständlich ist für mich, dass der Bürgermeisterkandidat der CDU in diesem Zusammenhang öffentlich einen zweiten Nachtrag zum Haushaltsplan der Gemeinde einfordert, der die Finanzierung der Kindertagesstätte beinhalten soll. Genau dies wurde bereits in der gleichen Sitzung auf Antrag der Fraktion Grüne/Piraten beschlossen.

Völlig unsachlich ist die Bemerkung des CDU-Kandidaten, der Verwaltung Untätigkeit im Zusammenhang mit der KITA Humes vorzuwerfen. Tatsächlich hat die Verwaltungsleitung, nachdem die Kirche leider fast 10 Jahre zu keinem Ergebnis gekommen ist, innerhalb von zwei Tagen nach einer Bistumsentscheidung bereits dem Gemeinderat eine Entscheidungsvorlage zum Ankauf des Kindergartengebäudes mit Pfarrsaal vorgelegt.

Mit der neuen Kindertagesstätte in Wiesbach und der erweiterten KITA in Humes wird die Gemeinde Eppelborn einschließlich der kirchlichen Träger über ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Angebot an Betreuungseinrichtungen im vorschulischen Bereich verfügen.

Das Gute-Kita-Gesetz von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey sorgt dafür, dass jedes Kind von Anfang an gefördert wird. 5,5 Milliarden EURO werden über den Bund an die Länder zur Förderung der Qualität der frühen Bildung und der Betreuungsqualität in unseren Kitas vergeben. Wir als Gemeinde Eppelborn sorgen mit unserer Verwaltung, dem Kindergartenpersonal und dem Gemeinderat dafür, dass unsere Kinder optimal betreut werden. Eltern sollen Beruf und Familie vereinbaren können.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und sonniges Wochenende,

Ihre Bürgermeisterin
Birgit Müller-Closset