Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 49 / Buntes Gezwitscher begeisterte bei der großen Vogelschau erneut zahlreiche Besucher in der Wiesbachhalle

Buntes Gezwitscher begeisterte bei der großen Vogelschau erneut zahlreiche Besucher in der Wiesbachhalle


Der Vogelzucht und Vogelschutzverein Wiesbach und Umgebung e.V. feierte am vergangenen Wochenende mit einer großen Vogelschau in der Wiesbachhalle, die erneut viele Besucher, vor allen Vogelliebhaber, begeisterte. Bürgermeister Dr. Andreas Feld besuchte gemeinsam mit dem Vorsitzenden Hans Jörg Schreyer und Josef Monz sowie Ortsvorsteher Stefan Löw die Veranstaltung des Vogelvereins Wiesbach.

Gegründet wurde der Verein von zehn Vogelliebhabern aus Wiesbach am 12.5.1968 im Gasthaus „Zur Flint“. Im Gründungsjahr fand auch die erste Vogelausstellung statt, die bis 1983 im jeweiligen Vereinslokal stattfand. Mit der Fertigstellung der Wiesbachhalle im Jahr 1984 konnte seitdem die Vogelausstellung in einem größeren Rahmen mit Infotafeln zur Haltung und Zucht von Vögeln der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ein regionaler Imker bereicherte die Ausstellung mit einem umfangreichen Angebot seiner Produkte.

Bei der diesjährigen Ausstellung präsentierten die Züchter des Vereins die ganze Bandbreite an Vögeln, unterteilt in Kanarien, Exoten, Cardueliden, Sittiche und Wellensittiche. Je nach Vogelart können auch ältere Tiere ausgestellt werden. Ausgebildete Preisrichter bewerten die Tiere nach Größe, Typ, Kondition, Haltung, Farbe und Gefieder. Als Gastaussteller unterstützten Gerd Paulus, Kurt Backes, Norbert Segmüller und Artur Ludwig die Ausstellung.

Mit der Organisation dieser überregionalen Vogelschau fördert der Verein nicht nur den Austausch unter den Vogelzüchtern sondern macht gleichzeitig auch Werbung für sich selbst und für das faszinierende Hobby der Vogel- und Kleintierzucht. Bei seinem Besuch dankte der Bürgermeister allen Beteiligten für dieses besondere Engagement.

Die Platzierungen:
Gesangskanarien
1. Platz  Theolinde Monz 356 Punkte
2. Platz Josef Monz 356 Punkte
3. Platz Werner Six 355 Punkte
4. Platz Josef Müller 353 Punkte
5. Platz Giovanni Cottone 350 Punkte
6. Platz Jan Schmitz 263 Punkte

Positurkanarien/Cardueliden
1. Platz Christoph Braun mit Gloster Corona 368 Punkte
2. Platz Christian Grimm mit Lizard gelbgrundig schimmel 365 Punkte
3. Platz Giovanni Cottone mit Kapuzenzeisig 364 Punkte

Exoten
1. Platz Karl-Josef Brill mit Zebrafink weiss 90 Punkte
2. Platz Josef Monz mit Gouldamadine schwarzköpfig 90 Punkte
3. Platz Gerd Kerner mit Gouldamadine rotköpfig 88 Punkte
4. Platz Hans Jörg Schreyer mit Zebrafink grau 84 Punkte

Großsittiche
1.    Platz Klaus Leist mit Agapornis Lilianae mit Prädikat sehr gut