Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / Corona Infos / Einkaufshilfen für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das Haus nicht mehr verlassen möchten

EPPELBORN kämpft gemeinsam gegen das Coronavirus


MITEINANDER: BÜRGERHILFE in EPPELBORN - Wichtige Informationen

EINKAUFSHILFEN für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das Haus nicht mehr verlassen möchten

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
auf den nachfolgenden Seiten möchte ich Sie über Hilfsangebote und Maßnahmen in unserer Gemeinde informieren. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die Familien mit Kindern in unserer Gemeinde in den kommenden Tagen und Wochen versorgt wissen. Sollten Sie Fragen haben oder Anregungen geben wollen, nutzen Sie unser Bürgertelefon. Mein großer Dank geht an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung, an die Ortsvorsteher, vor allem aber an unsere Ärzte und Pflegekräfte sowie unsere Hilfsorganisationen.
Vielen Dank auch an alle Bürgerinnen und Bürger, die mit ihrer Tatkraft rund um die Versorgung von Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, das Haus nicht verlassen können, mit anpacken. Wir Eppelborner stehen zusammen gegen Corona! Den Erkrankten gute Besserung.

Werden und bleiben Sie gesund!


Hilfsangebote rund um die Versorgung mit Lebens- und Arzneimitteln:

Hier haben wir Euch alle Kontakte zusammengestellt:(Stand: Mittwoch, 16 Uhr) :

Für die Großgemeinde:

  • DRK-Ortsvereine in der Gemeinde Eppelborn (Anfragen freitags 17-19 Uhr, samstags 8-10 Uhr), Tel: (06881) 962161
    Wenn Sie hilfebedürftig und nicht mehr in der Lage sind, Ihre Wochenendeinkäufe zu tätigen, bieten Ihnen die DRK-Ortsvereine in der Gemeinde Eppelborn an, lebensnotwendige Besorgungen für Sie zu übernehmen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir Besorgungen grundsätzlich nur gegen entsprechende vorherige Hinterlegung bzw. Übergabe des Kaufpreises übernehmen können. Außerdem bitten wir Sie, auch zum Schutz der eigenen Gesundheit, den direkten Kontakt durch entsprechendes Abstandhalten mit unseren Helferinnen und Helfern zu vermeiden.
  • Junge Union Gemeindeverband Eppelborn, Kontakt: jueppelborn@web.de; Tel: (0151) 40424849
    Sie brauchen Unterstützung beim Einkaufen? – Wir helfen gerne!
    Wir möchten Risikogruppen helfen und bieten an, die Einkäufe zu erledigen.
    Kontakt: jueppelborn@web.de

Für die Ortsteile:

  • Bubach-Calmesweiler:
    - Ortsvorsteher Werner Michel, Tel: (0177) 2697038
  • Dirmingen:
    - stellv. Ortsvorsteher Frank Klein, Tel: (0172) 6027216,
    - Jusos Dirmingen - Yorick Meiser, Tel: (01577) 4385422
    Wir wollen helfen! Einkaufsservice in Dirmingen. Wir erledigen Ihre Einkäufe, wenn Sie es selbst im Moment nicht können.
  • Eppelborn:
    - Ortsvorsteher Berthold Schmitt Telefon (0163) 3804242
  • Eppelborner Tafelrundegibt keine Lebensmittel aus und bleibt geschlossen!
    Für Notfälle der Versorgung steht dem berechtigten Personenkreis Christian Ney, Telefon (0178) 6132257 und Karl-Heinz Rau (0160) 97009638 zur Verfügung.
  • Habach:Telefon (0176) 42980622
    Die Habacher Vereinsgemeinschaft hilft beim Einkauf! Um den Menschen, die zu der Corona-Risikogruppe gehören und keine engen Angehörigen haben, die sie versorgen können, bei Einkäufen oder Apothekengängen zu helfen, hat die Habacher Vereinsgemeinschaft nun ein Hilfsangebot für Habacher Bürgerinnen und Bürger geschaffen. Koordiniert wird diese Einkaufshilfe von Ortsvorsteher Peter Dörr, dem Habacher, Löschbezirksführer René Finkler und dem Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Habach, Daniel Ziegler. Zentrale Rufnummer: (0176) 42980622
    Bitte melden sie sich nur bei wirklichem Bedarf
  • Hierscheid: Ortsvorsteher Marco König, Tel. (0152) 21823307
  • Humes: Ortsvorsteher Karl Barrois Tel: (0171) 8548849
  • Macherbach: Ortsvorsteher Jürgen Nürnberger Tel: (0171) 2268483
  • Wiesbach: Ortsvorsteher Stefan Löw, Tel: (0177) 7989803

Sie können sich gerne bei den einzelnen überörtlichen bzw. lokalen Gruppen melden oder auch ihre Ortsvorsteher informieren. Sie kümmern sich um Ihre Anliegen.

Danke im Voraus an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer - wir stehen zusammen!