Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 21 / Frank Klein ist neuer Ortsvorsteher in Dirmingen

Frank Klein ist neuer Ortsvorsteher in Dirmingen

Eine in zweierlei Hinsicht historische Sitzung erlebte der Gemeindebezirk Dirmingen am vergangenen Freitagabend. „Zum einen erinnern uns die Masken und die Abstände zwischen den Tischen daran, dass wir uns mitten in der Corona-Pandemie befinden. Zum anderen wird heute auf den Tag genau zwei Monate nach dem Tod von Manfred Klein sein Nachfolger gewählt“, erklärte Bürgermeister Andreas Feld in der Borrwieshalle. Zur der Ortsratssitzung waren viele Gäste gekommen, sehr diszipliniert wurden mit Mund-Nasen-Bedeckungen die Abstände eingehalten. Noch einmal ließ Feld das unermüdliche Engagement des verstorbenen Ortsvorstehers Revue passieren. „Er hat sich immer für die Belange seines Ortes eingesetzt, kommunalpolitisch, aber auch als Vorsitzender des Dirminger Kulturvereins“, sagte Feld. Vor den anstehenden Wahlen wurde als Nachrücker Yorick Meiser als neues Mitglied des Ortsrates verpflichtet. 

Für die Wahl des neuen Ortsvorstehers wurden aus dem Ortsrat Frank Klein und Fabian Schlicher vorgeschlagen. Die Wahl fiel mit sechs Stimmen auf  Frank Klein, Fabian Schlicher erhielt vier Stimmen, es gab eine Stimmenthaltung. Mit exakt dem gleichen Ergebnis entschied Michael Polotzek die Wahl zum stellvertretenden Ortsvorsteher für sich. Diese Wahl war nötig geworden, da dieses Amt bisher Frank Klein innehatte.

Frank Klein ist 51 Jahre alt und seit 2009 im Ortsrat von Dirmingen, war seither stellvertretender Ortsvorsteher. Zudem ist er seit 2019 Mitglied im Gemeinderat in Eppelborn.

Michael Polotzek ist Jahrgang 1962 und rückte im Jahr 2006 anlässlich der Wahl von Manfred Klein über die Liste in den Ortsrat nach. Er ist seit 2004 Mitglied des Eppelborner Gemeinderates.

Bürgermeister Andreas Feld überreichte die Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten  an Klein, Polotzek erhielt ein Glückwunschschreiben.
„Ich freue mich mit dem neu gewählten Ortsvorsteher auf eine gute Zusammenarbeit“, sagte Feld abschließend.