Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 21 / Unterfangungsarbeiten an der Einsegnungshalle auf dem Friedhof in Eppelborn stehen kurz bevor - Beginn der Maßnahme Ende Mai 2020

Unterfangungsarbeiten an der Einsegnungshalle auf dem Friedhof in Eppelborn stehen kurz bevor - Beginn der Maßnahme Ende Mai 2020

In den kommenden Tagen wird mit der Ertüchtigung der Einsegnungshalle begonnen. Dort waren in der Vergangenheit vermehrt Risse aufgetreten. Um die Halle zu sanieren und weiteren Mängeln entgegenzuwirken, wird die Gemeinde Eppelborn rund 35.000 Euro in die Maßnahme investieren. „Der Friedhof ist ein wichtiger Ort in den Gemeindebezirken, vor allem die bestehende Infrastruktur muss erhalten werden“, erklärt Bürgermeister Andreas Feld.

Ein Gutachten mit einer anschließenden Baugrunduntersuchung hatte im Vorfeld zur Planung der Maßnahme gezeigt, dass es zu Schrumpfungen und Setzungen im Bereich der Vorderfront und den Seitenwänden des Gebäudes gekommen ist. Die Risse sind deutlich sichtbar.

Diese Tatsache macht Unterfangungsarbeiten an den Fundamenten der Halle notwendig. Stück für Stück wird in den kommenden Wochen der Boden bis unter die Fundamente abgetragen und anschließend mit Beton aufgefüllt. So wird am Ende wieder ein sicherer Stand des Gebäudes erreicht. „Es ist gut, dass wir die Ursache herausgefunden und dann schnell gehandelt haben. Dadurch können wir die Friedhofshalle zeitnah sanieren. Ein Abwarten hätte den aktuellen Zustand weiter verschlechtert“, so Feld. Die Arbeiten werden in der Woche ab dem 26. Mai 2020 beginnen. In diesem Zusammenhang bittet Bürgermeister Feld, eventuelle Lärmbelästigungen auf dem Friedhof durch die dringend notwendigen Arbeiten zu entschuldigen. „Während Beerdigungen werden die Arbeiten ausgesetzt, die Trauergäste werden von den Arbeiten nicht tangiert“, betont Bürgermeister Feld.