Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 26 / Steinschlange als Zeichen des Zusammenhalts

Steinschlange als Zeichen des Zusammenhalts

Das Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde hat Ende Mai die Aktion „Steinschlange“ ins Leben gerufen. Gemeinsam haben Bürgermeister Andreas Feld und Kathrin Ring, Leiterin des Kinder- und Jugendbüros, die ersten beiden Steine auf dem Finsterwalde Platz abgelegt. Der Wunsch der beiden, dass viele weitere Steine hinzukommen, hat sich bereits erfüllt. Ganz kleine, aber auch recht große Exemplare tummeln sich bereits auf der großen Treppe. Doch, das steht fest, es ist noch Platz für viele weitere Kunstwerke! „Bemalt einen oder mehrere Steine und legt sie zu den anderen, so dass unsere bunte Schlange von Steinen noch weiter wächst und vielleicht bald schon den Eingang des Rathauses erreicht“, fordert Kathrin Ring die Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde auf. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Wir freuen uns über viele bunte Ideen“, sagt sie. „Auch wenn inzwischen die Lockerungen unter anderem Treffen mit Freunden und auch den Schul- und Kitabesuch zulassen, so sind es immer noch besondere Zeiten. Unsere Steinschlange soll den Zusammenhalt der Eppelborner Kinder weiterhin symbolisieren“, sagt Ring. „Das ist eine schöne Idee, die schon vielen Passanten auf dem Weg zum Rathaus ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Ich hoffe, es kommen noch viele weitere bunte Exemplare hinzu“, sagt Bürgermeister Andreas Feld abschließend.

INFO: Die Steine können auf dem Finsterwalde Platz abgelegt werden. Im Gegensatz zu den zahlreichen „Wegbegleitern“, die auf Reisen gehen, sollen die Steine in der Schlange liegen gelassen werden.

26_Steinschlange1 (Large).jpg

26_Steinschlange3 (Large).jpg