Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 31 / Rudi Hermann und Werner Theis zu Gast im Eppelborner Rathaus

Rudi Hermann und Werner Theis zu Gast im Eppelborner Rathaus

Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen sind in der Gemeinde den vergangenen Monaten der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Konzerte, Lesungen, Theater und Ausstellungen, all das musste seit Mitte März abgesagt oder verschoben werden. Weitere Lockerungen lassen aktuell erste, vorsichtige Planungen zu. Das kulturelle Leben, betont Bürgermeister Andreas Feld, gehört zu Eppelborn dazu.
Zu den beliebten Veranstaltungen gehören in Eppelborn Benefizkonzerte, die von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern überaus gerne besucht werden. Höchsten Musikgenuss verspricht dabei der Reservistenmusikzug des Saarlandes. Das Orchester ist ein Zusammenschluss von ehemaligen Soldaten und Förderern mit dem Ziel, gemeinsam Musik zu machen. Das Repertoire ist vielfältig und anspruchsvoll.
Sehr gerne, betonte Rudi Hermann, Stabsfeldwebel der Reserve und Landesvorsitzender des Verbandes des Reservisten der Deutschen Bundeswehr, bei seinem Besuch im Rathaus, würden die Musikerinnen und Musiker baldmöglichst in Eppelborn gastieren. Mit dem Erlös aus ihrem Konzert sollen gemeinnützige Projekte und Einrichtungen in der Gemeinde unterstützt werden.  Mit einem kleinen  Gastspiel unterhielt ein Ensemble des Reservistenmusikzugs vor einigen Wochen die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims St. Josef und sorgte dort für gute Laune.
Bürgermeister Andreas Feld freute sich sehr über den Besuch von Rudi Hermann und nahm sein Angebot, daneben vielleicht schon bald weitere Feste in Eppelborn musikalisch zu unterstützen, sehr gerne an.
Rudi Hermann war bei seinem Besuch vergangene Woche nicht allein ins Rathaus gekommen. Er hatte zu dem  Kennenlerngepräch Werner Theis aus Illingen, unter anderem Buchautor, mitgebracht.
Werner Theis stellt aktuell seine Autobiografie „ Der Dürrländer“ vor. In dem im vergangenen Jahr veröffentlichten Werk in der Edition Schaumberg gibt Autor Theis einen Einblick in sein Leben. Und das  ist, auch wenn er vielleicht nicht zu den Promis im Land zählt, überaus spannend. Auf eindrucksvolle Weise lässt er den Leser in seinen Alltag als Kind und Heranwachsender, später als Lehrer für Gymnasien, als Historiker und Germanisten, als Musiker, als Soldaten, auch als Redenschreiber, Event-Manager und Protokollchef in Diensten der Landeshauptstadt Saarbrücken und schließlich als Häusle-Renovierer und nun als Rentner blicken. Ganz nebenbei erwartet den Leser einen Blick in die Zeitgeschichte.

31_HermannTheis1.jpgMit im Gepäck hatten die beiden Herren ein weiteres Buch. Unter dem Titel: „60 Jahre Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.“ ist eine Chronik erschienen, in der auch Eppelborn mehrfach Erwähnung findet.
Schließlich informierte Rudi Hermann über den aktuellen Stand der Bundeswehr im Saarland, insbesondere im benachbarten Lebach.
„Ich hoffe, dass das kulturelle Leben bald wieder starten kann und wir uns an der Musik, aber auch an Literatur erfreuen können. Diese Veranstaltungen gehören zu unserem gesellschaftlichen Leben einfach dazu“, erklärte Andreas Feld abschließend.
 

 

 

 



31_Rudi Hermann (Klein).png

31_HermannTheis2.jpg