Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 34 / Corona ist leider nicht vorbei!

Corona ist leider nicht vorbei!

Seit Mitte März beschäftigt uns die Corona-Pandemie auf ganz besondere Weise. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 41 Personen in Eppelborn positiv auf das Corona-Virus getestet. Mit einem Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen im Landkreis und ganz besonders in unserer Gemeinde wende ich mich heute mit einer Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger! Halten Sie weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln ein und tragen Sie zum Schutz Ihrer Mitmenschen eine Alltagsmaske. Wir sind weiterhin auf die Mithilfe jedes Einzelnen angewiesen! Drei Bereiche, haben Untersuchungen gezeigt, scheinen für die steigenden Zahlen verantwortlich: Familienfeiern, Urlaubsreisen und die Gastronomie. Bei Veranstaltungen im Familienkreis oder im Verein kontaktieren Sie bitte im Vorfeld unsere Ortspolizeibehörde. Dort erfahren Sie den aktuellen Stand der gültigen Rechtsverordnungen. Am Wochenende wird zudem die Gastronomie in den Blick genommen. Hier gelten die Abstandsregeln, für das Personal gilt die Maskenpflicht. Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückkommen, nehmen Sie die kostenlosen Testmöglichkeiten wahr. Weiterhin finden Sie alle Informationen rund um das Thema Corona unter www.corona.saarland.de
Die Gemeinde Eppelborn verzeichnet mit Stand 19. August zwei Neuinfektionen, im Landkreis Neunkirchen gibt es insgesamt 15 aktive Fälle. Nachdem einige Wochen keine Neuinfektionen in der Gemeinde mehr verzeichnet wurden, zeigt sich der aktuell bundesweite Trend leider auch in Eppelborn. Wie sich die Zahlen entwickeln, kann niemand voraussagen. Die Corona-Praxis im big Eppel wurde aufgrund der geringen Nachfrage bereits Mitte Juni acht Wochen nach Inbetriebnahme geschlossen. Hier gab es bei 305 Abstrichen über den gesamten Zeitraum keine einzige, nachgewiesene Infektion. Helfen Sie alle mit – für die Gesundheit von uns allen!

Ihr Bürgermeister
Dr. Andreas Feld