Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 36 / Street Buddys sorgen in Macherbach für Verkehrssicherheit

Street Buddys sorgen in Macherbach für Verkehrssicherheit

In Macherbach gibt es demnächst vier neue Einwohner. Sie sind jeweils 83 Zentimeter groß, wiegen 2.200 Gramm, haben eine rote Fahne dabei und kommen in leuchtenden Farben daher. Ihr Name: Street-Buddy. Ihre Aufgabe: Autofahrer vor Kindern im Straßenverkehr zu warnen. Bürgermeister Andreas Feld und Ortsvorsteher Jürgen Nürnberger haben am Mittwoch die erste Warnfigur gleich am Ortseingang von Macherbach platziert. Hier gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Viele, sagt Nürnberger, halten sich daran und fahren vorschriftsmäßig. Aber es gibt eben leider auch Ausnahmen - in Macherbach, aber auch in der gesamten Gemeinde, weiß Bürgermeister Feld. „Wir messen in unseren Wohngebieten immer wieder die Geschwindigkeit. Viele fahren angepasst, manche einfach viel zu schnell. Sie gefährden unsere Kinder. Denn die können Geschwindigkeiten noch nicht einschätzen und lassen sich leicht ablenken“, erklärt er.
Bürgermeister Feld plant, an Gefahrenstellen in der Gemeinde weitere Street-Buddys aufstellen zu lassen. Im Bereich der verkehrsberuhigten Zonen sollen Bodenschwellen für Sicherheit sorgen. „Diese Maßnahmen dienen dem Schutz unserer Kinder, aber auch der älteren Bevölkerung“, sagt Feld. Sein Dank geht an Macherbachs Ortsvorsteher Nürnberger für dessen Initiative. „Wir hoffen, die vier Warnfiguren tragen dazu bei, dass Autofahrer sensibilisiert werden und den Fuß vom Gas nehmen“, sagt er.

36_Street Buddy_Foto (Large).jpg