Unterwegs zu den Betrieben in der Gemeinde Eppelborn

Auf seiner Besuchstour macht sich Bürgermeister Andreas Feld auf den Weg zu den unterschiedlichsten Betrieben in der Großgemeinde: „Ich möchte mich über das große Leistungsspektrum, das unsere Betriebe anbieten, informieren und zugleich ein Signal senden, dass ich für unsere Gewerbetreibenden Ansprechpartner bin. Gemeinsam mit den Inhaberinnen und Inhabern möchte ich ins Gespräch kommen, das breite Angebot der Öffentlichkeit präsentieren und allen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern die Unterstützung der Gemeinde bei Problemen zusichern“, erklärte der Bürgermeister. Begleitet wird er bei seinen Besuchen von den Wirtschaftsförderern der Gemeinde, Natali Darlagianni und Pascal Rech. Sie sind kompetente Ansprechpartner rund um das Thema Gewerbe in der Gemeinde Eppelborn. Erreichbar ist das Team unter: wirtschaftsfoerderung@eppelborn.de

Diese Woche: Kühn Architekten – Planungsgesellschaft Jörg Kühn mbH

Bereits seit dem Jahr 2004 besteht das Architekturbüro von Jörg Kühn in Eppelborn. Es hatte viele Jahre seinen Sitz im big Eppel. Doch seit diesem Jahr arbeiten die 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem jungen Team im neu errichteten Büro- und Wohngebäude an Kloster mitten in Eppelborn. Auf rund 360 Quadratmetern hat Jörg Kühn im Ortskern innovative Büroräume geschaffen. Die Materialien Holz und Beton, dazu viel Glas sorgen für eine überaus angenehme Atmosphäre. Im ansprechend gestalteten Besprechungsraum empfing der Geschäftsführer den Bürgermeister zu einem intensiven Gesprächsaustausch. Vor allem im Bereich des Kindergartenbaus ist das Architekturbüro sehr gut ausgelastet, vielerorts, so Kühn, sei die Substanz der bestehenden Gebäude marode und neue Einrichtungen müssen geschaffen werden. Derzeit ist sein Büro mit den Planungen der neuen Kita in Humes beauftragt.

Sehr gerne bietet Kühn Praktikantinnen und Praktikanten die Möglichkeit, in seinem Unternehmen Erfahrungen im Bereich Architektur zu sammeln. Kühn – Architekten ist auch Ausbildungsbetrieb. „Wir profitieren von der Nähe der Architekturschule in Göttelborn, freuen uns aber auch immer, wenn Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Eppelborn ein Praktikum bei uns machen.“

Ein großes Thema bei Jörg Kühn ist bereits seit vielen Jahren die Nachhaltigkeit – hier, so Kühn, habe man mit dem Gebäude neue Maßstäbe gesetzt. Gerade in Zeiten der Material- und Resourcenknappheit, betont der Geschäftsführer, wird es immer wichtiger, nachhaltig zu bauen.

Aber auch die Nutzung erneuerbarer Energien wie der Erdwärme und der Sonnenenergie spielen in dem markanten Gebäude im Herzen von Eppelborn eine wichtige Rolle. Gerne gewährt Jörg Kühn den Gästen einen Blick in den Technikraum.

Vor ein paar Monaten eingezogen sind übrigens auch die insgesamt 14 Mieterinnen und Mieter in den beiden Obergeschossen. Hier betreibt der Schwesternverband vier barrierefreie Wohngruppen für Menschen mit Handicap. Auch sie profitieren von der Versorgung des Gebäudes durch Erdwärme, Wärmepumpe und Photovoltaik. Das Miteinander, betont Jörg Kühn, funktioniert sehr gut. „Es ist gut und wichtig, dass die Menschen mitten im Leben sind. Sie können hier mitten in Eppelborn die Einkaufsmöglichkeiten nutzen und am Leben viel intensiver teilnehmen als im Haus Hubwald. Ich danke Jörg Kühn für dieses inklusive Gebäude, das nachahmenswert ist.“, sagte Bürgermeister Feld. Er wünschte dem Geschäftsführer und seinem gesamten Team weiterhin viel Erfolg und vor allem viele weitere nachhaltige Bauprojekte.

Veröffentlicht am  21.10.2022